CMD - Funktionsstörungen des Kiefergelenks

Störungen der Balance im Mundraum durch fehlende Zähne, fehlerhaften Zahnersatz oder Zahnfehlstellungen führen häufig zu Funktionsstörungen der Kiefergelenke.  Diese nennt man CMD – craniomandibuläre Dysfunktion. Oft sind Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen oder sogar Beckenschiefstände die Folge.

Wir untersuchen bei Verdacht auf eine CMD zunächst mit manuellen Untersuchungtechniken und nicht belastenden MRT  (Magnetresonanz-tomographien) als bildgebendes Verfahren die Kiefergelenke.  Anschließend werden geeignete Schienen zur Wiederherstellung der Balance der Kiefergelenke und Linderung der Beschwerden angefertigt. Entscheidend für den Behandlungserfolg sind begleitende physiotherapeutische, orthopädische und hin und wieder auch psychotherapeutische Maßnahmen.

Zahnarztpraxis Kent | info@dr-kent.de